Haben Sie Anspruch auf Entschädigung?
So können Sie schnell prüfen, ob Ihr Account Teil des Facebook-Datenlecks ist

ADVERTORIAL
Der letzte Daten-Skandal bei Facebook könnte Mark Zuckerberg richtig teuer zu stehen kommen. Denn dieses Mal Gerichte (im wahrsten Sinne des Wortes) kurzen Prozess machen. Sie haben einen Facebook-Account? Darum könnten Ihnen jetzt Schadensersatz winken.  

Die Daten von 6 Millionen deutschen Facebook-Nutzern wurden entwendet

Experten raten dringend, dass Sie unkompliziert prüfen, ob auch Ihr Account betroffen ist. Denn dann könnten sich Ihre Daten jetzt in der Hand von Kriminellen befinden. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Denn dieses Mal kommt Facebook nicht so leicht davon.

So einfach kommen Betroffene an Entschädigung

Laut spezialisierten Anwälten muss Facebook betroffenen Personen hohe Entschädigung zahlen, da gegen bestimmte Datenschutzverordnungen verstoßen wurde. Bedeutet für Sie: Mit dem richtigen Portal können Sie in nur 2 Minuten herausfinden, ob auch Ihr Account vom Datenskandal betroffen ist. Denn dann empfehlen Verbraucherschützer, sich eine unverbindliche Erstberatung zu holen, um unkompliziert herauszufinden, wie viel Geld Ihnen als Entschädigung zustehen könnte.

Dieses Portal macht die Sache extrem einfach

Das Portal HalloAnwalt vereint für deutsche Facebook-Nutzer jetzt die Prozedur auf einer einzigen Seite. Sie können dort unkompliziert prüfen, ob Ihr Facebook-Account Teil des Daten-Lecks war. Denn glücklicherweise ist bekannt, welche Accounts betroffen sind. Wenn Sie betroffen sind, können Sie via HalloAnwalt unverbindlich und kostenlos eine Erstberatung durch einen Experten in Anspruch nehmen. Wie viel Entschädigung winkt Ihnen durch das Daten-Leck?

Was Sie jetzt tun können:

Wer weiß… vielleicht haben Sie Glück im Unglück und können von Ihrem Daten-Leck ein teures Handy oder sogar einen Luxus-Urlaub finanzieren. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!
Ist mein Account vom Daten-Leck betroffen?